ital-web.de Foren-Übersicht
Autor Nachricht

<  Motor  ~  Seltsame Dell Ortos

Robert Reuter
Verfasst am: 12.9.2020, 11:44 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 483
Hallo Morinisti,

ich habe an meiner 3 1/2er wieder mal so ein kleines Morini-Mirakel.

Ich hatte meine Vergaser (VHBZ original, aber von der Kanguro, mit Verbindungsschlauch) zunächst am 400er Motor. Alles schick, bis auf das Startverhalten, ich musste immer 20 Mal kicken. Erstaunlich war, dass der kalte Motor nur ganz ohne Choke anspringt, sogar im Winter. Wenn er warm ist, hilft der Choke aber. Also irgendwie anders herum als normal.

Zudem hat dieser Motor beim Ankicken kräftig mit dem Kicker zurückgeschlagen. Hatte ich noch nie bei Morini. Das habe ich auf die 400 ccm und die Touring-Nockenwelle geschoben. Irgendwas mit geringerer Ventilüberschneidung oder so.

Nun habe ich diese Vergaser an einen verlutschten 350er-Motor angebaut. Alte, verschlissene Kolben, alte originale Nockenwelle (vermutlich "S").

Das schlechte Anspringen und das Anspringen nur ohne Choke sind mitgewandert. Ist ja okay, kein Problem. Wirklich komisch finde ich aber, das jetzt auch dieser luschige Originalmotor Motor beim Kicken zurückschlägt. Mir ist völlig unerklärlich, wie die Vergaser ein Zurückschlagen des Kickers verursachen können.

Die VHBZ habe ich nach dem Kauf gereinigt, die Bedüsung ist Serie. Am 350er Motor fahre ich eine 15er Hauptdüse, am 400er hat eine 20er einen guten Job gemacht.

Was sagen die Ingenieure? Sind die Vergaser zu fett eingestellt? Wie entsteht das Zurückschlagen?

Viele Grüße, Robert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grufti
Verfasst am: 12.9.2020, 21:48 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 08.01.2007 Beiträge: 965 Wohnort: Remscheid
Hallo Robert,

etwas rätselhaft sind deine Beobachtungen schon. Zur genaueren Beurteilung müssen die "Ingenieure" noch folgendes wissen:

Zündzeitpunkt wie üblich vor OT?
Schieberstellung der Vergaser gleich? Sichtbare Spaltbreite etwa 0,8mm von der Zylindersaugseite gesehen. Klicken die Schieber gleichzeitig, wenn das Gas bei Stillstand des Motors schnell geschossen wird?
Obere Chokegummis unter den Klapphebeln noch oK?
Die Größe der Hauptdüse ist in der üblichen Bandbreite für das schlechte Anspringverhalten unbedeutend!
Das Zurückschlagen entsteht meistens durch ein zu hohes Luftangebot, wenn zum Beispiel durch häufiges Kicken unverbrannte Benzinreste zünden und Choke oder Gasschieber zu weit auf sind.
Wenig Ventilüberschneidung führt fast immer zu gutem Anspringen und ruhigem Leerlauf. Aber wenn der Verbindungsschauch undicht ist, gibt es richtig Ärger!
Viel Glück bei der Fehlersuche.

_________________
Hartmut
Wer nicht bastelt, hat schon verloren.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner Wilhelmi
Verfasst am: 14.9.2020, 20:02 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 04.01.2007 Beiträge: 1022
Hallo Robert,

das Problem wandert mit den Vergasern. Die verschiedenen Motoren sind also außen vor.
Sind die Schwimmernadelventile dicht?
Das Zurückschlagen und der schwierige Start könnten als Ursache zu viel Sprit im Ansaugbereich nach etwas Standzeit haben.

Gruß
Werner

_________________
Auch qualitativ hochwertiger Schrott bleibt Schrott!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Reuter
Verfasst am: 14.9.2020, 22:21 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 483
Hi Werner,

ja die sollten dicht sein, da läuft nichts über.

Richtig, das Phänomen ist mitgewandert, und jetzt fühlt sich auch der 350er mit seinen alten Kolben beim Kicken an, als ob man eine XT 500 antritt. Das Rückschlagen ist aber eher sanft.

Ist ja alles kein Problem, ich bin zufrieden mit allem. Nur die Ursachen wären interessant. Anfühlen tut sich das beim Ankicken so, als ob man Luft komprimiert. Dann gibts ein Plopp-Geräusch und der Kicker will wieder hoch. Hat keine meiner anderen Morinis.

Ist ja auch wurscht, ich wollt nur mal fragen.

Grüße, Robert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert Reuter
Verfasst am: 16.9.2020, 12:06 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 09.01.2007 Beiträge: 483
Hallo Morinisti,

mir ist noch in den Sinn gekommen, dass ja eher die Zündung für das Zurückschlagen verantwortlich sein könnte. Die ist nämlich auch vom vorherigen Motor komplett in den "neuen" Motor mitgewandert. Könnte es sein, dass ein viel zu früher Zündfunke einen der nach oben eilenden Kolben erwischt und die Explosion ihn wieder nach unten haut, bevor er über OT gegangen ist?

Wir blitzen das jetzt mal ab. Verbaut sind graue Buckelboxen (Nachbauten vom Markt in Reggio) und schwarzer Pickup.

Edit: Noch eine Frage. Wenn man den Pickup verstellt, links rum, rechts rum, was macht den ZZP später, was früher?

Viele Grüße, Robert
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camelreiter
Verfasst am: 16.9.2020, 13:00 Antworten mit Zitat
Morinisti Morinisti
Anmeldedatum: 06.01.2007 Beiträge: 1263 Wohnort: 63755 Alzenau-Hörstein
Hi Robert,

in Richtung Uhrzeiger (rechtsherum) geht in Richtung frühere Zündung und umgekehrt.

Gruß Erhard
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Neues Thema eröffnen

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.